+++ NEUE KANDIDATEN 
VERFÜGBAR +++
Der Gesundheits Blog

News

WORAUF SETZEN SIE 2021 IHREN BERUFLICHEN FOKUS?

Gerade in der aktuellen Zeit, die von Ungewissheit, Stress oder Herausforderungen begleitet wird, kann man schnell den eigenen Fokus verlieren. Um auch in diesem Jahr eine Perspektive zu erhalten, können diese drei Schritte Sie unterstützen:
1. Status Quo kritisch reflektieren: Sind Sie in Ihrer derzeitigen Position zufrieden?
2. Ziele abstecken: Was möchten Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt erreichen?
3. Umsetzung: Machen Sie einen Maßnahmenplan und legen fest, wann Sie welche Schritte umsetzen möchten.
#jobkarriere #weiterbildung #beruflicheweiterentwicklung #coaching #fokus

WAS SIND IHRE PLÄNE FÜR DAS JAHR 2021 UND WELCHER TYP SIND SIE, UM IHRE ZIELE ZU ERREICHEN?

Wer Pläne macht und diese umsetzt ist zufriedener und weniger stressanfällig. Gerade in der aktuellen Situation können Ihnen Ziele helfen, sich zu entwickeln und voranzukommen.


#zieleerreichen #2021 #entwicklung #changemanagement

Anhand der Bedürfnispyramide nach Abraham Maslow lässt sich anschaulich erklären, wie man die Zusammenarbeit durch Teamentwicklung und Mitarbeiterführung nachhaltig stärken kann.


Eine Anstellung bietet die Sicherheit und die Grundlage, um die Grundbedürfnisse eines Arbeitnehmers zu befriedigen, jedoch sollte es Ziel einer Führungskraft sein auch die Ebenen Zugehörigkeit, Wertschätzung und Selbstverwirklichung zu unterstützen.
Das Bedürfnis nach Zugehörigkeit kann durch Teamarbeit gestärkt werden. Hierbei ist wichtig, dass jedem Mitarbeiter ein fester Aufgabenbereich und eine feste Rolle zugeschrieben wird und Schnittstellen klar definiert sind. Diese Definierung der Aufgaben sollte auf einer fairen Verteilung und einer direkten und freundlichen Kommunikation der Führungskraft basieren. So können Konflikte schneller behoben werden und die Zusammenarbeit gestärkt werden.
Gute Leistungen sollten explizit anerkannt und gelobt werden. Führt man diese Wertschätzungskultur nicht nur auf Führungsebene, sondern auch innerhalb eines Teams ein, steigt die Motivation gleich doppelt.
Diese Motivation und Wertschätzung kann bei guter Mitarbeiterführung dazu führen, dass produktiver gearbeitet wird und Aufgabenbereiche aktiv erweitert werden können. Diese Erweiterung führt Stück für Stück zur Selbstverwirklichung eines jeden Mitarbeiters und zu einer nachhaltig gestärkten Zusammenarbeit durch die Entwicklung des Teams und eine gute Mitarbeiterführung.


Wir bei der Daniela Baum-Beratung arbeiten stets daran diese Schritte zu befolgen um eine bestmögliche Zusammenarbeit zu garantieren und gegenseitig die Selbstverwirklichung jedes Einzelnen zu unterstützen.

Das Thema Homeoffice war selten so präsent wie in denvergangenen 11 Monaten. Große und auch kleine Unternehmen mussten und müssensich mit der Frage auseinandersetzen ob Homeoffice für die eigenen Arbeitnehmerrealisierbar ist.

Wir möchten heute ein paar Vor- und Nachteile desHomeoffice aufzeigen und unsere eigene Homeoffice-Strategie präsentieren!

Vorteile:

Bezüglich der andauernden Pandemie ist der erste Vorteilwohl der Wichtigste! Homeoffice bedeutet alleine zuhause zu arbeiten und somitdeutlich weniger Kontakt zu anderen Menschen zu haben. Wir arbeiten entspannter und haben weniger Stress, da unsüberfüllte Busse und Staus auf den Straßen erspart bleiben. Wir arbeiten konzentrierter, da wir uns nur mit unsselbst beschäftigen müssen und durch äußere Einwirkungen oder kurze Gesprächemit Kollegen nicht abgelenkt werden.

Nachteile:

Dieser Vorteil bietet allerdings gleichzeitig auch denersten Nachteil. Der soziale Kontakt zu unseren Kollegen fehlt und gerade derKontakt zu netten Kollegen ist doch das, was einen Arbeitsplatz erst richtiggut macht. Zwar arbeitet man im Homeoffice oft konzentrierter,jedoch muss zunächst einmal die Motivation aufgebracht werden, mit dem arbeitenanzufangen und die Produktivität ist zum Teil nicht so gut messbar. 

Wir von der Daniela Baum-Beratung starten zusammenmorgens mit einem kurzen Teams Meeting in den Tag. So können wir unseretäglichen To-Dos besprechen und uns gegenseitig motivieren. Außerdem geht sodas soziale Miteinander nicht verloren. Zum Feierabend hin berichtet jeder miteiner kurzen Mail wie der Tag verlaufen ist und welche Erfolge man erzielenkonnte, so fühlt man sich selbst besser und die Produktivität ist messbar.

Arbeiten Sie aktuell aus dem Homeoffice oder gehen nochtäglich ins Büro? Berichten Sie gerne welche Vor- und Nachteile sie selbersehen oder geben auch gerne Tipps zur perfekten Umsetzung von Homeoffice.

Die Herausforderung, adäquates Personal zu finden und zu binden, steigt stetig.
Insbesondere die Nachwuchskräfte haben ganz eigene Vorstellungen und Bedürfnisse.



Durch unsere tägliche Interaktion mit ärztlichen Mitarbeitern verfügen wir über eine präzise Branchenkenntnis im Gesundheitswesen. Dadurch wissen wir genau, worauf es beim Aufbau Ihres Employer Brandings ankommt und mit welchen Instrumenten Sie individuelle Personalbindungsmaßnahmen schaffen können.

Denn neue Wege um Nachwuchskräfte zu gewinnen und zu binden sind der Grundstein für Ihren Erfolg.



Hierbei unterstützen wir Sie mit unserer Kompetenz. Bei näherem Interesse besuchen Sie gerne unsere Website www.baum-beratung.de  oder kontaktieren uns direkt telefonisch unter 02103 33 38 90, mobil unter 0152 33 51 74 45 oder per Mail unter baum@baum-beratung.de.

Frohe Weihnachten!

Weihnachten steht vor der Türe, und damit neigt sich ein ereignisreiches Jahr dem Ende zu.

Wir alle wurden in diesem Jahr vor große Herausforderungen gestellt. Diese haben wir gemeistert, weil wir auf die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Partnern und viel Solidarität und Zusammenhalt im Team setzten konnten.

Dafürmöchte ich mich herzlich bedanken!

Wir wünschen Ihnen ein erholsames und besinnliches Weihnachtsfest. Bleiben Sie gesund und starten Sie genauso ins Jahr 2021!

DanielaBaum - Beratung im Gesundheitswesen

Das sogenannte Headhunting ist in den meisten deutschen Gesundheitseinrichtungen angekommen ... Operativ aber in vielen Personalabteilungen (noch) nicht. Das hat Gründe. Denn eine professionelle Recruting-Abteilung aufzubauen ist nichts, was "man mal so eben" macht.

Zur erfolgreichen Etablierung eines eigenen Recruiting-Centers gehören viele Bausteine, wie beispielsweise bestimmte technische Voraussetzungen und handelnde Personen, die etwas bewegen möchten. Hinzu kommt die Frage, ob sich ein Recruiting-Center für die eigene Einrichtung überhaupt trägt.

In dem Seminar haben Sie die Möglichkeit, von erfahrenen Recruiting-Spezialisten im Gesundheitswesen neue Impulse zu erfahren. Wir geben Ihnen Einblicke in das Geschäft des Headhuntings und erklären, wie erfolgreiches und effizientes Recruiting funktionieren kann.

https://www.bbdk.de/fort-und-weiterbildungsprogramm-details/items/433.html

Seit dem 1. Oktober 2020 ist die "Daniela Baum - Beratung im Gesundheitswesen" förderndes Mitglied des Berufsbildungswerkes Deutscher Krankenhäuser e. V.

Wir bedanken uns für die Aufnahme und unsere Seminarreihe im Frühjahr 2021 mit dem Titel: "Recruiting im Wandel! Steigerung der Arbeitgeberattraktivität für Assistenzärzte." In der Seminarreihe werden wir mit den Teilnehmern effiziente Rekrutierungsstrategien entwickeln.

Wir freuen uns auf eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit.

Unseren Beitragkönnen Sie in der aktuellen Ausgabe der "KU-Gesundheitsmanagement" lesen:

https://ku-gesundheitsmanagement.de/wp-content/uploads/sites/2/2020/06/ku-inhalt.pdf

Frau Kreuz hat den Bachelorstudiengang „International Business Management“ sowie ein Management-Trainee erfolgreich absolviert. Durch ihr Fachwissen im Schwerpunkt Personalmanagement und die entsprechende Berufserfahrung bringt sie neue Denkanstöße und innovative Ideen für den Executive Search im Gesundheitswesen mit.

Um Vakanzen langfristig zu besetzen ist es wichtig, dass die Chemie zwischen Mitarbeitern und dem Führungsverständnis des Unternehmens passt. Hinzu kommt, dass unsere Bewerber sich in der neuen Position wohl fühlen sollen, weil im Vorhinein nicht nur genau abgestimmt wurde, welche fachlichen Qualifikationen, sondern vorallem welche persönlichen Qualifikationen für die Position wichtig sind.

Um das herauszufinden, wenden wir das DiSG-Verhaltensmodell an. Diese Vorgehensweise erklären wir im Interview mit Christiane Bernecker der „You Magnus AG“.

Link:

https://youtu.be/GDdRmAGbNg0

Neben den sprachlichen Hürden sind bei der Integration ausländischer Fachkräfte auch soziokulturelle Aspekte zu berücksichtigen. Dieser Aspekt wird häufig außer Acht gelassen. Ausländische Fachkräfte müssen für ein erfolgreiches Gelingen in das europäische Sprach- und Wertesystem gleichermaßen integriert werden.

Es empfiehlt sich daher, in dem Onboardingprozess nicht nur eine sprachliche Schulung, sondern auch eine interkulturelle Schulung zu implementieren.

Viele ausländische Fachkräfte bringen bereits gültige Sprachzertifikate mit. Diese müssen dann im täglichen Gebrauch verfeinert werden. Hierzu eignet sich z.B. eine Hospitation, wobei zuvor unterschieden werden sollte, ob der Arzt in einem chirurgischen Fachgebiet oder in einem diagnostischen Fachgebiet tätig sein wird.

Insbesondere für die Fächer der „sprechenden Medizin“ müssen Deutschkenntnisse überdurchschnittlich ausgeprägt sein.

In Disziplinen, bei denen das Hauptaugenmerk eher im Handwerklichen liegen, können sprachliche Defizite dagegen auch gut „on the job“ nachtrainiert werden.

Für die Integration auf soziokultureller Eben eignen sich Onboardingmodule, die das Leitbild und die Unternehmenswerte erklären. Sie haben ihren Schwerpunkt im Teambuilding und im gegenseitigen Verständnis füreinander.

Für eine wirklich nachhaltige Stellenbesetzung und für die effektive Zusammenarbeit im Team ist dieser Baustein in der Einarbeitungsphase besonders wichtig und sollte auf keinen Fallvernachlässigt werden.

Durch gemeinsames Lachen entsteht im Team ein Gefühl von Zusammenhalt und setzt ganz besondere Energie und Kreativität frei.

#zusammenhalt #team #humor #lachenistgesund

Warum Teamarbeit und -entwicklung in Krankenhäusern gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie so wichtig sind.

"Jetzt erst recht!" - Die Krise als Chance

Das DiSG®-Verhaltenssystem

https://www.hcm-magazin.de/

Vor einigen Wochen war es noch eine Herausforderung, unsere Arbeitsprozesse an die neue Situation in der Krise anzupassen, denn die Kommunikation und die Planung mit unseren Partnern ist einer der zentralen Themen unserer täglichen Arbeit. Mittlerweile wird deutlich, dass sich Routinen aufgebaut haben.

Deshalb möchten wir Ihnen mit folgendem Blogbeitrag einige unserer Kommunikations- und Organisationstools vorstellen, mit denen wir arbeiten. Wichtig ist uns ein unkomplizierter Austausch notwendiger Informationen, ob im direkten Einzelkontakt als auch mit größeren Workshop-Gruppen. Die Meeting-Tools verfügen alle über eine Chat-, Audio- und Videofunktion.

Kommunikationstools

Zoom

+ kostenfreie Basisversion
+ sehr einfache Nutzung​
+ Videos in „Galerieansicht“, damit sich alle Teilnehmer gleichzeitig gesehen können
– App-Installation im Browser kompliziert
– Datenlecks werden aktuell aufgearbeitet, aber Datenschutz bedenken bleiben​

Microsoft Teams

Teil der Office365-Familie

+ direkte Anbindung an Office365-Dienste
+ Chat- und Organisationsfunktionen auch außerhalb des Meetings verfügbar​
+ Screensharing-Funktion
+ Besprechungs- und Gruppengesprächsaufzeichnung möglich
– bei Videokonferenz nur 4 Teilnehmer gleichzeitig sichtbar​
– keine Einzelgesprächsaufzeichnung

Cisco Webex

+ Möglichkeit zur Einstellung „persönlicher Räume“
+ gleichbleibende persönliche Meeting-URL​
+ Audio-Einwahl per Telefon möglich​
+ unkompliziertes Terminieren von Meetings​
+ Whiteboard-Funktion ermöglicht ein gemeinsames Bearbeiten von geteilten Inhalten
– je nach Version kostenintensiv

Organisationstools

Wer macht was bis wann?

Um Aufgaben transparent zu machen und den Überblick zu behalten, empfehlen sich Planungs-Tools. Auch können Sie verschiedene Workflows und Stufen hinterlegen. Probieren Sie es aus! Tools für die Organisation und Umsetzung von Aufgaben. Unterstützende Planungstools sind zum Beispiel:

Microsoft Planner

Teil der Office365-Familie

+ direkte Anbindung an Office365-Dienste
+ gut nutzbare Browser-Version​
+ Planner im Kanban-Stil mit vielen nützlichen Funktionen
+ einfache Nutzung verschiedener Boards mit verschiedenen Teams; gleichzeitig persönliche Übersicht über alle Boards möglich
– keine eigene App, Desktopversion in Microsoft Teams (sinnvoll) eingebunden

 

Trello

Trello ist ein webbasiertes Projektmanagement-Tool, das eine umfangreiche autonome Arbeitsorganisation ermöglicht. In seinem Aufbau orientiert es sich an der japanischen Produktionsplanungsmethode Kanban.

+ Nutzung über webbasierte Desktop-Version und Mobile-App
+ flexible Gestaltungs- und Planungsmöglichkeiten in Form von Boards für Projekte, Aufgaben, Workflows, etc.
+ benutzerfreundlich und intuitiv
+ Kostenlose Basis-Version
- keine Möglichkeit, die Inhalte auf dem eigenen Server zu speichern
- Support nur per E-Mail erreichbar

#Zusammenhalt #Teamarbeit
#Toleranz #Respekt

In der aktuellen Situation sind die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen sowie die persönlichen Einschränkungen in ihrem Ausmaß noch nicht absehbar.

Ein guter Zusammenhalt im Team ist vorallem jetzt besonders wichtig!

Führungskräfte- und Teamentwicklung
Motivierte Mitarbeiter sind das Kapital Ihres Unternehmens. Es gilt, Potenziale zu erkennen und diese zu fördern. In Workshops bieten wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, die eigenen Verhaltensweisen besser zu verstehen, um so eine stärkenorientierte Zusammenarbeit im Team zu entwickeln.

DiSG® ist ein leicht verständliches Verhaltensmodell. Es beschreibt das eigene menschliche Verhalten im Team und unterstützt die Selbstreflexion. DISG® kann sofort im Arbeitsalltag umgesetzt werden. Das Ergebnis der Teamentwicklung ist durch effiziente Kommunikation und Zusammenarbeit direkt spürbar.

Warum Teamarbeit- und entwicklung gerade jetzt für Ihre Mitarbeiter/innen im Krankenhaus so wichtig sind erzählen wir Ihnen gerne in einem ersten persönlichen Gespräch.

Mitarbeitergewinnung ist in der aktuellen Krisensituation ein sensibles Thema. Gesundheitseinrichtungen benötigen mehr Experten denn je!

Bei der aktuellen Personalakquise sind Geschwindigkeit und die adäquate Technologie entscheidend. Um schnellere Prozesse zu erlangen müssen sich Krankenhäuser modernisieren und die Bewerbungsmöglichkeiten erweitern, wie z.B. durch Videokonferenzen und Chats. Trotz der angespannten Situation benötigen Bewerber eine schnelle Rückmeldung zu ihrer Bewerbung sowie gut strukturierte Bewerbungsprozesse.

Die Mehrheit der Gesundheitseinrichtungen erfüllen die Anforderungen für die Personalakquise in diesen herausfordernden Zeiten noch nicht: Noch immer versenden weniger als zehn Prozent eine automatische Eingangsbestätigung zu einer Bewerbung, und mehr als die Hälfte schafft es nicht, dem Bewerber innerhalb von drei Tagen zu antworten. Weder die Bewerbungsprozesse noch die Technologie ist den Krisenzeiten in den meisten Fällen angepasst.

Als Recruiting-Experten beraten wir Sie gerne bei effizienten Prozessen rund um die Personalakquise – insbesondere unter den aktuell gegebenen Herausforderungen. Hierzu bieten wir Ihnen spannende Webinare und Videokonferenzen an!